Was ist was

Unterschied zwischen Camping- und Stellplatz

Campingplätze sind meist in schönster Natur gelegen und verfügen über eine ausgeprägte Infrastruktur. Neben den Basiseinrichtungen wie Sanitäranlagen gehören auf Spitzenplätzen Einkaufsläden, Restaurants, sowie Freizeiteinrichtungen wie Schwimmbäder, Fitnesscenter und vieles mehr zum Angebot.

Auch wer nach spezialisierten Campingplätzen sucht, wird fündig: Ob ein Platz mit Hundestrand, eigenem Hafen oder einer Wellnessoase… Hier bleibt kein Wunsch offen.

  • Meist abgegrenzt, oft bewachte Anlage
  • Für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte
  • Komfortable Ausstattung von Wellnessoase bis zur KiTa
  • Teils Mindestübernachtungen von 7 Tagen in der Hauptsaison
  • Es empfiehlt sich in der Hauptsaison rechtzeitig zu buchen
  • Aufbau des Vorzeltes ist auf Campingplätzen möglich

Stellplätze zeichnen sich durch ihre gute Lage in der Nähe von touristischen Zielen, wie Stadtzentren und Sehenswürdigkeiten aus. Auch idyllische Stellplätze mitten in der Natur sind keine Seltenheit. Man findet sie sogar am Meer oder am See.

Größtenteils sind sie so ausgelegt, dass ausschließlich Wohnmobile darauf abgestellt werden können, wobei es auch immer mehr Wohnwagenstellplätze gibt. Ein typischer Stellplatz ist mit Stromanschluss, sowie Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten ausgestattet und eignet sich ideal für Zwischenstopps. Man sollte sich aber immer im Vorfeld über die Gegebenheiten informieren.

  • Öffentlich zugänglicher Stellplatz für Wohnmobile
  • Keine Rezeption, bei der man sich an-und abmelden muss
  • Anreise jederzeit, auch Nachts
  • Stellplätze sind häufig nur für Wohnmobile
  • In der Regel nur Basis-Ausstattung
  • Oft keine Reservierung der Stellplätze möglich
  • Für wenige Übernachtungen (1-3 Nächte)
  • Deutlich günstiger als Campingplätze
  • Strom ist oft gegen eine kleine Gebühr verfügbar
  • Vorzeltaufbau nicht möglich

Die Qual der Wahl

Wie finde ich einen Camping- oder Stellplatz

Plätze gibt es in Hülle und Fülle! Doch wie findet man sie und wie finde ich den richtigen für mich? Es gibt diverse Hilfsmittel wie Camping- und Stellplatzführer, Internetportale, Apps, Blogs und das gute alte Google. 

Wir persönlich schauen in der Regel zu erst auf Google Maps. Wir geben z.B. „Campingplatz Eifel“ ein und schon spuckt er uns eine Liste mit Plätzen aus und zeigt sie uns auf der Karte an. Dann schauen wir einfach welche für uns interessant aussehen, lesen Bewertungen und schauen uns die Website an. Wenn dann was passendes dabei ist, fackeln wir nicht lange und buchen. 

Wenn nicht, dann greifen wir auf die anderen Hilfsmittel zurück. Gerade bei Stellplätzen sind Bewertungen sehr wichtig, da es doch schon mal vorkommt, dass die Frischwasseranlage, oder Entsorgung defekt ist. Braucht man diese aber genau in diesem Moment, steht man doof da und muss wo anders hinfahren. 

Auf Facebook und Instagram posten wir auch regelmäßig Eindrücke von unseren Reisen und von den Reisen unserer Mieter. Dort könnt Ihr euch inspirieren lassen. Folgen lohnt sich! 

Wir empfehlen:

TopPlatz

park4night

Alpaca Camping

Campingcontact